Aktuell: Publikation in der Schriftenreihe Medienethik

In progress:  Typisch Mann- Typisch Frau : Gender-Stereotype in den Medien. Medienethische Perspektiven.* Katrin Döveling, Jana Fischer (TU Dresden)

Die aktuelle Medienlandschaft zeigt es erneut und immer noch: Unterhaltunsgssendungen wie die Reality Show Bauer sucht Frau und Daily Soaps wie Gute Zeiten, schlechte Zeiten (GZSZ) weisen dauerhaft hohe Einschaltquoten auf und faszinieren ein Millionenpublikum. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Popularität derartiger Formate widmet sich eine aktuelle Analyse (Döveling/Fischer) der medienethischen Perspektive auf das Thema. Anhand von Fallbeispielen wird ergründet, ob und inwiefern Frauen in Unterhaltungsformaten performativ und seriell-narrativ stereotyp inszeniert werden. Auf dieser Basis werden medienethische Implikationen und Desiderata für künftige Forschung aus der Perspektive der Genderforschung aufgezeigt. Hiermit verbindet der Beitrag drei Forschungsstränge: Gender-Forschung, Stereotypen-Forschung und Medienethik.

* Arbeitstitel
This entry was posted in Forschung, Publications, Research and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.